Initaitive zum Erhalt des Wachenheimer
home initiative argumente unterstützen aktuell kontakt
...............................................................................
item5

Hier finden Sie den Großteil der bisherigen Veröffentlichungen zum Thema "Einkaufsmarkt".

...............................................................................

Offener Brief

An den Bürgermeister der Stadt Wachenheim

Herrn Torsten Bechtel

Weinstraße

67157 Wachenheim

Verteiler: Stadtrat und Beigeordnete VG Rat Wachenheim Rheinpfalz 2. März 2012

 

 

 

Lebensmittelmarkt im Bischofsgarten, Umfrage der Initiative BÜRGER FÜR WACHENHEIM

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bechtel,

nach dem Votum des VG Rates gegen den Standort Bischofsgarten haben Sie eine stärkere Beteiligung der Bürger angekündigt und eine Bürgerbefragung angeregt. Als Bürgerinitiative begrüßen wir Ihre Ankündigung sehr und bieten unsere Unterstützung an.

Mit diesem Schreiben übermitteln wir Ihnen das derzeitige Ergebnis zu unserer im Januar gestarteten Umfrage gegen den Standort im Bischofsgarten und für den gegenwärtigen Marktstandort:

...Ca. 2400 Flyer wurden an Haushalte in Wachenheim und Friedelsheim verteilt

...441 Bürger haben insgesamt ihr Votum abgegeben, ständig kommen weitere Unterschriften hinzu

...373 Bürger haben sich in die in Wachenheim ausgelegten Unterschriftslisten eingetragen,

...68 Bürger haben sich per Mail an info@buergerfuerwachenheim.de geäußert

...440 Bürger haben sich gegen einen Markt im Bischofsgarten ausgesprochen

Die Stimmen verteilen sich in Wachenheim wie folgt:

westlich der Weinstraße 50 %, nördlich der Friedelsheimer Straße 17 %, südlich der Friedelsheimer Straße 18 %, „Anlieger“ in Pegauer und Schwetzinger Straße 16 %, aus Friedelsheim kamen 7 Stimmen

Ein Wachenheimer Bürger hat sich für einen Markt im Bischofsgarten ausgesprochen.

Die Beteiligung an unserer Aktion war überraschend hoch, z.B. im Vergleich zur Befragung der CDU zu städtischen Themen im Jahre 2009. Sie haben damals Fragebögen an 2000 Haushalte in Wachenheim verteilt und hatten einen Rücklauf von 144 Antworten (siehe www.bechtel4wachenheim.de).Seite 2 zum Offenen Brief an Bürgermeister Torsten Bechtel

Das Ergebnis unserer Unterschriftenaktion ist klar und deutlich:

Die Wachenheimer Bürger wollen keinen Lebensmittelmarkt im Bischofsgarten!

Wir nehmen Sie beim Wort, Herr Bürgermeister:“ ....dann werde ich dieses Projekt nicht weiter verfolgen“. Außerdem haben Sie ein klares Votum des VG Rates, was wollen Sie noch mehr?

Konzentrieren wir uns nun gemeinsam auf die neuen Möglichkeiten, unser Stadtbild zu verschönern und die Versorgungssituation nachhaltig zu verbessern. Die an der Ringstraße sich jetzt bietenden

Möglichkeiten erfordern ein neues Gesamtkonzept für unsere Stadtentwicklung, auch für die Lebensmittelversorgung.

Lassen Sie sich nicht von REWE diktieren, wie sich Wachenheim entwickelt. Die offene Drohung von REWE in der Rheinpfalz, den bestehenden Markt zum Discounter zu degradieren, können wir nur als einen Versuch werten, die geplante Umfrage der Rheinpfalz zu beeinflussen. Wie Sie wissen, hat sich REWE bisher immer klar zu seinem Markt in Wachenheim bekannt.

Auch die Aussage, dass die Erweiterung und Modernisierung des bestehenden Marktes „weder sinnvoll noch wirtschaftlich vertretbar“ ist, kann nur als Stimmungsmache durch REWE bezeichnet werden mit dem Ziel, eine nur für REWE, nicht aber für die Stadt und ihre Bürger, gute Lösung zu finden. Der gegenwärtige Standort ist derzeit die mit Abstand beste Lösung, unsere Unterschriftenaktion hat das bestätigt. Eine Erweiterung ist dort sowohl nach Norden als auch nach Süden möglich. Sie muss nur von der Stadt gefordert und gefördert werden.

Herr Bürgermeister, Wettbewerb ist der Motor für neue Lösungen in der Wirtschaft und funktioniert auch im kommunalen Bereich. Setzen Sie REWE in Zugzwang, indem Sie den Standort Bischofsgarten nicht zulassen und einen zweiten und dritten Anbieter (z.B. WASGAU und EDEKA) zu einem Vorschlag für die Lebensmittelversorgung in Wachenheim auffordern. Wir sind überzeugt, dass damit neue und bessere Lösungen für die Wachenheimer Bürger gefunden und umgesetzt werden können.

Die Initiative BÜRGER FÜR WACHENHEIM unterstützt Sie dabei gern!

Freundliche Grüße

BÜRGER FÜR WACHENHEIM gez. Dechow, gez. Engert

item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
item5

item5
item5
logobfwweb